Ingenried

Ingenried (Pforzen) liegt eine Stunde süd-westlich von München im wunderschönen grünen Allgäu, in der Nähe von Bad Wörishofen und Kaufbeuren. Die Berge sind nur etwa eine Stunde entfernt und bei klarer Sicht deutlich zu sehen. Ingenried ist ein kleines Dorf mit etwa 300 Einwohnern. Weg vom Alltagsstress können Sie hier die Natur genießen und einfach mal entspannen. Erholen Sie sich in unserem großen Garten, genießen Sie einen Kaffee in der Sonne in unserem Biergarten oder studieren Sie die heimische Kräutervielfalt in unserem Kräutergarten und in der umliegenden Natur. Auch im Winter fehlt es nicht an gemütlichen Ecken: Machen Sie es sich gemütlich in unserem warmen urigen Café oder unserem Seminarstadel im Garten. Ingenried bietet zudem einen Natur-Badeweiher und ein erfrischendes Kneippbecken. Der nahgelegene Wald lädt ein zum Verweilen und Wandern. Für den Fall, dass sie früher anreisen oder länger bleiben möchten, haben wir eine Beschreibung der schönsten Ausflugsziele in der nahen Umgebung zusammengestellt.

 

Der ehemalige Pfarrhof

Unsere Akademie befindet sich im geschichtsträchtigen und denkmalgeschützten Pfarrhof von Ingenried (Gemeinde Pforzen).
Die erstmalige Erwähnung eines Pfarrhofes in Ingenried stammt aus dem Jahre 1315. Zu dieser Zeit war Ingenried eine freie Pfarrei. Später wurde das Dorf vom Kloster Irsee vereinnahmt.  Nach einer wechselhaften Geschichte durch die Zeit, die wir Ihnen bei Interesse gerne erzählen, wurde mit dem damals sehnlichst erwarteten Neubau des heutigen Gebäudes am 14. April 1859 begonnen. Im Jahre 1861 wurde der Bau vollendet.
Die Materialkosten über 10.000 Gulden trug „Seine kurfürstliche Durchlaucht“ (der Staat), errichtet wurde das Gebäude von den Ingenrieder Bürgern. In unserem Stiegenhaus können Sie das Wappen des Abtes Plazidus Lindenbauer aus dem Jahre 1629, das die Jahrhunderte erhalten blieb, bewundern.